Psychiater in Zürich

Bei uns finden Sie hoffentlich den passenden Psychiater beziehungsweise Therapeuten, der Ihnen in Ihrer derzeitigen Lage und Situation am besten weiterhelfen kann. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht, dann werden wir gemeinsam analysieren, wie Sie sich schnell besser fühlen können.

Unsere Psychiater sind alle top qualifiziert und auch fremdsprachig – darunter Englisch, Französisch und sogar Griechisch. Wir sind direkt in Laufnähe zum Bahnhof Enge an der General-Wille-Strasse 15 gelegen. Gerne dürfen Sie uns via Kontatformular, Telefon oder Email kontaktieren. Speichern & Beenden

Ein guter Psychiater kann bei einer Vielzahl von Leiden und Problemen helfen. Hier die wichtigsten:

  • Probleme mit dem Selbstwert
  • Depressionen
  • Panikattacken und starke Angstzustände
  • Abhängigkeitserkrankungen: Alkoholabhängigkeit, Medikamentenmissbrauch, etc.
  • Affektive Störungen
  • Psychosen
  • Demenz
  • Borderline-Problematiken
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • ADHS/ADS
  • Essstörungen
  • Paartherapie: Eheberatung, etc.

Unsere Psychiater sprechen neben Schweizerdeutsch und Hochdeutsch auch:

  • Französisch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Portugiesisch
  • Griechisch

Da wir keine Notfallpsychiater sind, bieten wir leider keine Dienste dieser Art an. Falls Sie in einer dringenden Situation sind, kontaktieren Sie bitte umgehend die PUK in Zürich (Kontaktstelle für Notfallpsychiatrie).

Wir behandeln ambulant vor Ort. Sollte es jedoch nötig sein, verweisen wir Sie evtl. gerne an eine Psychiatrie bzw. psychiatrische Klinik zur Weiterbehandlung und verabreichen falls notwendig auch Medikamente.

Unsere psychotherapeutische und psychiatrische Praxis liegt zentral in Zürich Stadt in der General-Wille-Strasse 15 unweit des Bahnhofs Enge. Aufgrund unserer guten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel kommen unsere Patienten aus folgenden Orten im Kanton Zürich:

  • Affoltern
  • Albisrieden
  • Altstetten
  • Aussersihl
  • Enge
  • Fluntern
  • Hirslanden
  • Höngg
  • Hottingen
  • Oberstrass
  • Oerlikon
  • Riesbach
  • Schwamendingen
  • Seebach
  • Unterstrass
  • Wiedikon
  • Wipkingen
  • Witikon
  • Wollishofen
  • Baden
  • Winterthur
  • Zug

Unsere regulären Praxiszeiten sind von 9 bis 18 Uhr von Montag bis Freitag. Nach Absprache und Verfügbarkeit können auch Termine am Abend oder am Wochenende (Samstag) angeboten werden.

Wer übernimmt die Kosten von psychiatrischen Behandlungen?

Da Psychiater per Definition Ärzte sind, können alle notwendigen Leistungen über die Grundversicherung abgerechnet werden. Auf Sie entfällt dann nur Ihre Franchisegebühr und möglicherweise eine kleine prozentuale Form der Selbstbeteiligung. Da Letztere bei jeder Schweizer Krankenkasse unterschiedlich sein kann, empfehlen wir Ihnen sich mit Ihrer Versicherung in Kontakt zu setzen. Alternativ dürfen Sie auch gerne uns anrufen und wir versuchen Ihnen alles Wichtige zum Thema zu erläutern.

 

Was ist ein Psychiate und was macht er/sie? Was erwartet Sie?

Ein Psychiater hat Medizin studiert und durchläuft danach eine Ausbildung im Bereich Psychiatrie. Beim ersten Gespräch geht es vor allem darum, Sie kennenzulernen und zu schauen, was genau Ihr Problem ist und was Sie verändern möchten. Auf dieser Basis versucht der Psychiater dann zu definieren, wie Ihnen am besten geholfen werden könnte. Manchmal braucht es nur Gesprächstherapie, in anderen Fällen ist es anzuraten, unterstützend auch Medikamente zu verabreichen.

 

Wie oft sollte ich zur Psychotherapie kommen?

Viele unserer Patienten kommen in der Regel ein bis zwei Mal pro Woche für ca. eine Stunde zu uns. Dies ist jedoch von Klient zu Klient unterschiedlich und kann individuell und je nach Gemütszustand angepasst werden.

 

Setzen Ihre Psychiater Methoden der Traumatherapie ein? Zum Beispiel EMDR?

Unsere Behandler sind in mehreren Schulen und Methoden geschult und setzen diese je nach Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit ein. Manchmal wird ein Patient beispielsweise zuerst von einem Psychiater behandelt und dann nach ein paar Wochen auch noch von einem auf EMDR spezialisierten Psychotherapeuten.

 

Wie kann ein Psychiater bei Depressionen helfen?

Manchmal nimmt sich die Seele eine Auszeit in Form einer Depression. Warum und wie es dazu kam, ist meist sehr individuell und muss auch individuell angesehen, analysiert und verstanden werden. Manchmal sind Gefühlszustände einer Person so bedrückend, dass ein Psychiater sich dazu entscheidet, zum Beispiel unterstützend zur psychotherapeutischen Behandlung ein Antidepressivum zu verschreiben.

 

Wie finden Sie einen guten Psychiater?

Couch eines PsychiatersEin Psychiater ist kein Chirurg, bei dem es nur auf die mechanische und handwerkliche Präzision seiner Handlungen ankommt. Ein guter Psychiater kann sich in einen Patienten einfühlen und versteht, was ihn oder sie im Kern bedrückt. Da die Vertrauensbasis zwischen Patient und Behandler in diesem Bereich besonders wichtig ist, sollten Sie voll auf Ihr Bauchgefühl hören, bevor Sie sich für einen Psychiater entscheiden. Fragen Sie sich:

  • Fühle ich mich dort wohl?
  • Fühle ich mich verstanden und gut aufgehoben?
  • Werde ich samt meiner Probleme Ernst genommen?

 

Sollte ich besser zu einem Psychiater oder zu einem Psychotherapeuten?

Es ist gar nicht so einfach für einen Laien zu verstehen, wenn Er oder Sie einen Psychiater braucht und wann sich womöglich ein Psychotherapeut besser eignen würde. Verkomplizierend kommt noch hinzu, dass manche Psychiater zusätzlich auch noch ausgebildete Psychotherapeuten sind. Wir empfehlen unseren Klienten bzw. Patienten, sich an uns zu wenden und uns ihren individuellen Fall zu schildern. Gemeinsam schauen wir dann, wer sich am besten für Sie eignet. Manchmal ist es vielleicht besser, sich von einer Frau behandeln zu lassen, manchmal von einem Mann. Manchmal ist ein Psychiater der bessere Gesprächspartner und vielleicht empfiehlt sich der Wechsel zu einem Psychotherapeuten ein wenig später.

Ein Psychotherapeut hat eine andere Grundausbildung durchlaufen als ein Psychiater. Letzterer hat Medizin studiert und sieht die Welt meist durch eine eher biologische Brille, in der psychische Probleme oft bedingt sind durch z.B. Hormon- oder Zellstörungen und genetische Probleme.

Psychotherapeuten sind in der Regel eher auf die inneren, psychischen Aspekte eines Menschen ausgerichtet und sind der Ansicht, dass etwas mit dem Denken nicht ideal funktioniert. Unser Team in der Yderis AG Zürich besteht sowohl aus Psychotherapeuten als auch aus Psychiatern. Gemeinsam arbeiten beide „Berufsgruppen“ zusammen, um Ihnen kompetent mit Ihrem Anliegen zu helfen.

 

Bieten Sie Jobs bzw. offene Stellen für Psychiater in Zürich an?

Wir suchen fortlaufen nach neuen Kollegen und Kolleginnen. Falls Sie an einer Anstellung als Psychiater bei uns interessiert sind, würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen.